Es steht außer Frage, dass der Themenkomplex „Klimaschutz“ die Wohnungswirtschaft auf Jahre hinaus beeinflussen wird und die Wohnungsunternehmen hier künftig auskunftsfähiger gegenüber Mietenden, Mitarbeitenden und Gremien werden müssen.

Bis zum Jahr 2050 hat sich die Bundesregierung zum Ziel gesetzt, die Treibhausgasemissionen in Deutschland um 80 % bis 95 % zu reduzieren. Dies führt auf der einen Seite zu einer Verpflichtung in der Wohnungswirtschaft, auf der anderen Seite aber zu einer gewissen Unsicherheit im Hinblick auf den Status Quo und etwaige, zu leistende Beiträge.
Viele unserer Mitgliedsunternehmen haben sich bereits mit der Frage beschäftigt, wie ein konkreter Beitrag zum Klimaschutz aussehen könnte. Unternehmensweite Strategien auszuarbeiten erweist sich aber oft als komplizierte Herausforderung. Eine wesentliche Schwierigkeit besteht dabei bereits darin, die Ausgangsituation zu definieren und festzustellen.

In einem ersten Schritt gilt es deshalb, sich einen Überblick über die Emissionslage des eigenen Unternehmens und seines Gebäudebestands zu verschaffen. Dieser Überblick erfolgt über eine sogenannte CO2-„Bilanz“, also die Aufnahme des aktuellen Treibhausausstoßes gemessen auf eine Periode (regelmäßig ein Jahr). Ziel einer solchen Bilanz ist die Identifikation von Emissionstreibern und Emissionshebeln, die Grundlage für unternehmerische Verantwortung zu schaffen und darüber hinaus eine Basis für Transparenz in den Klimazielsetzungen.

Die VdW Bayern Treuhand unterstützt Sie aus dem Geschäftsbereich Consulting heraus gerne bei der Erstellung ihrer CO2-Bilanz und, wenn nötig, auch schon vorab bei der Erfassung der relevanten Daten. Die CO2-Bilanz hilft Ihnen, gegenüber Ihren Gremien auskunftsfähig zu sein, eine Vergleichbarkeit mit anderen Wohnungsunternehmen herzustellen und vor allem dabei, Ihre Rolle als Vermieter im Dreiklang Ökonomie, Ökologie und sozialer Verantwortung wahrzunehmen. In einem nächsten Schritt kann die Bautechnik der VdW Bayern Treuhand Ihnen helfen, Ihren Bestand detailliert zu analysieren, Handlungsfelder zu definieren und gemeinsam einen Pfad in Richtung der geforderten Klimaziele zu entwickeln.

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an:

Philipp Baur

Tel. 089 290020-616

philipp.baur@vdwbayern.de

 

Eszter Dobroschke

Tel. 089 290020-235

eszter.dobroschke@vdwbayern.de